Tips zur Sicherheit

Sicherheit

Halten Sie sich an die Sicherheitsratschläge Ihres Vermieters. Vermeiden Sie das befahren von Wehren und Staustufen. Manche Wehre sehen harmlos aus, sind aber, beispielsweise durch sogenannte Tosbecken, eine große Gefahr für Paddler. Verwechseln Sie nicht Mut mit Leichtsinn! Umtragen Sie lieber und wählen den sicheren Weg. Auch bei einem erhöhten Wasserstand, oder gar Hochwasser, ist allergrößte Vorsicht notwendig. Verzichten Sie lieber auf Ihre Tour.

Trinken Sie keinen Alkohol vor und während des Paddelns! Angetrunkene Paddler gefährden sich selber und sind häufig die Ursache für Gewässersperrungen und andere Beschränkungen auf und an Gewässern.

Denken Sie auch an den Sonnenschutz! Schon mancher Paddler hatte nach einem Tag auf dem Wasser, nicht nur einen schmerzhaften Sonnenbrand, sondern auch einen unangenehmen Sonnenstich.

Achtung (speziell in Mecklenburg - Vorpommern)

Unterschätzen Sie bitte nicht größere Seen wie z.B. die Müritz, den Kummerower See oder gar die Boddengewässer. Diese Gewässer sind aus Sicherheitsgründen nur bei ruhigem Wetter in einer Gruppe in Ufernähe zu befahren. Benutzen Sie, auch wenn Sie schwimmen können, beim Paddeln eine Kanu- oder Schwimmweste. Begeben Sie sich bei Gewitter sofort an Land. Vermeiden Sie beim Paddeln alles, was die Stabilität des Kanus beeinträchtigen könnte.

Trinken Sie keinen Alkohol vor und während des Paddelns! Es geht um Ihre und um die Sicherheit anderer Wassersportfreunde!

Hinterlassen Sie keinen Müll in der Natur!

Besucherzähler
Gesamt:
168354
Letzten Monat:
1899
Diesen Monat:
1228
Gestern:
37
Heute:
30
{LINK_NUTZUNGSSTATISTIK}